Banner

Elektroband

Bei den nichtkornorientierten Elektrobandsorten erfolgt nach dem Beizen der Warmbändern das Kaltwalzen in mehreren Walzdurchgängen (Walzstiche) auf die gewünschte Enddicke, üblicherweise 0,20 bis 1,00 mm. Bei hochsilizierten Elektrobandsorten hat sich wegen der hohen Umformkräfte das reversierende Walzverfahren ganz besonders bewährt. Das Band wird anschließend im Durchlaufofen unter Schutzgasatmosphäre schlussgeglüht, wobei das Walzgefüge rekristallisiert, der Kohlenstoffgehalt auf sehr niedrige Werte eingestellt und eine Grobkornbildung herbeigeführt wird. Nach dieser Glühbehandlung kann das Elektroband je nach Kundenwunsch unisoliert bleiben, aber auch ein- oder beidseitig isoliert werden. In der Adjustage (Zurichtung) wird es dann zu Breitband, Spaltband oder zu Tafeln längs und quer geteilt.

Unser Kernaggregat, Walzgerüst Nr. 1
KWR1

Genau so wichtig: die Durchlauföfen

D-Ofen

Vom Elektroband zur Anwendung in elektrischen Systemen

Anwendungen